Der Hör-Weg zur Reformation

Was ist der Hör-Weg?

Bei einem Hör-Weg kann man Geschichten hören.

Hier im Garten gibt es 5 Stellen.

An diesen Stellen hängen kleine Schilder.

Auf jedem Schild sieht man:

·        einen Mann

·        eine Frau

·        ein schwarz-weißes Recht-Eck

Das Recht-Eck nennt man: QR-Code.

Das ist eine englische Abkürzung.

Das heißt: Schnelle Antwort.

Das bedeutet:

Mit diesem Code kann man die Geschichten hören.

Die Geschichten gibt es in 2 Arten:

·        in der Original-Sprache.

·        in Leichter Sprache.

Hier auf der Internet-Seite kann man die Geschichten in Leichter Sprache auch lesen.

Was ist die Reformation?

Reformation ist ein schweres Wort.

Es bedeutet Erneuerung.

Das Wort gibt es seit 500 Jahren.

Zu der Zeit wollten manche Menschen etwas erneuern.

Sie wollten die katholische Kirche neu machen.

Die Kirche war den Menschen sehr wichtig.

Aber sie waren auch unzufrieden.

Zum Beispiel:

Die Kirche wollte Geld von den Menschen.

Die Menschen konnten sich so frei kaufen.

Von Ihren Sünden.

Dann erst wurden sie vergeben

Das nennt man Ablass.

Martin Luther und die Reformation

Bei der Reformation waren viele Menschen wichtig.

In Deutschland war ein Mann besonders wichtig.

Er hieß Martin Luther.

Luther war Mönch und Pfarrer.

Er wollte die Kirche auch neu machen.

Luther schrieb die Dinge auf.

Die ihm nicht gefielen.

Der bekannteste Text von Luther waren seine 95 Ideen.

Luther sagte dazu: 95 Thesen.

Diese 95 Ideen hat Luther den Menschen gegeben.

Man sagt:
Er hat sie an die Kirchen-Tür in Wittenberg gehängt.

Das war genau vor 500 Jahren.

Am 31. Oktober 1517.

Das Jahr 1517 nennt man auch Reformations-Jahr.

Der 31. Oktober ist der Reformations-Tag.

Der Tag ist in manchen Bundes-Ländern
jedes Jahr ein Feier-Tag.

In diesem Jahr gibt es das Reformations-Jahr
zum 500. Mal.

Das wird gefeiert.

Der 31. Oktober ist in diesem Jahr ein Feier-Tag.

Auch in NRW.

Das Leben von Martin Luther

Die 95 Ideen brachten viel Streit.

Luther musste fliehen.

Er versteckte sich auf einer Burg.

Die Burg heißt Wartburg.

 

 

Luther sagt:

Alles in der Kirche ist in einer fremden Sprache.

·        die Bibel

·        die Gottes-Dienste

Luther übersetzt die Bibel in die deutsche Sprache.

Nun können viele Menschen die Bibel besser verstehen

Luther kann bald wieder nach Wittenberg zurück.

Er arbeitet wieder als Pfarrer.

Luther lernt auch seine Frau kennen.

Sie heißt Katharina von Bora.

Sie heiraten.

Sie haben 6 Kinder.

 

Bei den Hör-Geschichten ist Katharina auch zu hören.

Die Geschichten

Es gibt 5 Geschichten.

Sie können die Geschichten hier hören.

 

 

 

Sie wollen die 1. Geschichte hören?

Dann klicken Sie hier.

Die Geschichte heißt:

 

Der Mensch soll frei sein.

Sie wollen die 2. Geschichte hören?

Dann klicken Sie hier.

Die Geschichte heißt:

Allein durch Liebe.

Sie wollen die 3. Geschichte hören?

Dann klicken Sie hier.

Die Geschichte heißt:

Die Frau soll schweigen.

Sie wollen die 4. Geschichte hören?

Dann klicken Sie hier.

Die Geschichte heißt:

Herrlich ist dämlich.

Sie wollen die 5. Geschichte hören?

Dann klicken Sie hier.

Die Geschichte heißt:

Zwiebeln schneiden ist wie Gottes-Dienst.

Die Seiten in Leichter Sprache

Die Seiten wurden übersetzt von:
Büro für Leichte Sprache Iserlohn
Netzwerk Diakonie
Mandy Brösner

Die Seiten wurden geprüft von:
Wilfried Hantke
Anna-Rebecca Schmidt
Meike Klein
Michael Rabener
Thomas Hunke
Rosalba Spilotros

Die Bilder sind von:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger
Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers,
Atelier Fleetinsel, 2013

Brauchen Sie Hilfe?

Wir beraten Sie.

Mandy Brösner

Kurt-Schumacher-Ring 14

58638 Iserlohn

Rufen Sie uns an.
Oder schreiben Sie eine Email.

Die Nummer ist:

0 23 71 - 83 63 84
oder
0 17 1 - 29 12 31 0
 

Drücken Sie hier.
Dann können Sie eine
E-Mail schreiben.

Sie wollen mehr wissen?

Anfahrt